David Safier – Mieses Karma

Zusammenfassung: Die erfolgreiche Moderatorin Kim Lange ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Sie hat den Fernsehpreis erhalten und obendrein noch wilden Sex. Zwar nicht mit ihrem Ehemann aber das ist auch das kleinste Problem was sie an diesem Tag hat. Denn kurz nach der Verleihung wird sie von eine Toilettenschüssel aus dem All getroffen und findet sich plötzlich als Ameise wieder. Daran schuld ist ihr „Mieses Karma“ und das muss sie schnellstens wieder loswerden, weil sie sonst ihre Familie für immer verliert.

„Der Tag an dem ich starb, hat nicht wirklich Spaß gemacht“ – dieser erste Satz reicht schon um dieses Buch interessant zu machen und spätestens nach den ersten Seiten und den dazu gehörigen Lachern legt man dieses Buch nicht mehr aus der Hand. Es ist fantastisch irrwitzig und trotz allem an manchen Punkten sehr gefühlvoll. David Safier versteht es Kleider humorvoll reißen zu lassen aber ebenso schön beschreibt er die Sehnsucht einer Mutter zu ihrem Kind.
Sehr passend sind auch die Erinnerungen von Giacomo Girolamo Casanovas in diesem Werk untergebracht. Einfach ein geniales Werk. Wer Comedy, schräge Storys und dazu einen Schuss Gefühl mag sollte „Mieses Karma“ lesen!!
© Ricarda Ohligschläger

Kommentar verfassen