Noah Gordon – Der Medicus

Lesetechnisch komme ich im Februar kaum „in die Pötte“ aber immerhin kann ich euch heute berichten, daß ich nun auch „Der Medicus“ gelesen habe.

Der Medicus“ erzählt die Geschichte des Waisenjungen Rob Jeremy Cole, der im Alter von neuen Jahren an einen Bader gerät und über ihn erste Einblicke in die medizinische Versorgung erhält. Schnell merkt Rob, daß er dazu noch mit einer besonderen Gabe versehen ist und immer mehr wächst in ihm der Wunsch Medicus zu werden.
Um diesen Traum zu verwirklichen wird aus dem Christen Rob Jeremy Cole der Jude Jesse ben Benjamin und sein großes Abenteuer beginnt.

Ich weiß nicht ob dieser Roman authentisch geschrieben ist aber ich habe einen faszinierenden Einblick in die Behandlung von Krankheiten damaliger Zeiten bekommen und nicht nur darüber, sondern auch über das Leben fremder Länder im Mittelalter.
Der Schreibstil war fließend und sehr anschaulich. Die einzelnen Charaktere wurden umfangreich und durchaus vielfältig beschrieben.
Ob jemand im Mittelalter so leicht die Hölle riskiert hätte in dem er seinen wahren Glauben verheimlicht sei dahingestellt.
Ich fand dieses Buch einfach nur wunderbar zu lesen!!!
© Ricarda Ohligschläger

Kommentar verfassen