Volker Petzold – Das Sandmännchen: Alles über unseren Fernsehstar

Vorschau_081121_sch.inddIch habe das Sandmännchen als Kind geliebt und pünktlich zum 50. Geburtstag hat Volker Petzold nicht nur dem Sandmännchen selber sondern auch allen Freunden des kleinen Zipfelmützenträgers mit seinem Buch ein tolles Geschenk gemacht.

Das auffällig gestaltete Cover dieser gebundenen Ausgabe wird diesem Anlass wahrlich gerecht und ebenso das hochwertige Papier. Darüber hinaus verfügt das Buch über umfangreiches Bildmaterial auf dem man den ein oder anderen Bekannten wieder findet. Aber nicht nur mit Meister Nadelöhr, Taddeus Punkt oder Puppendoktor Pille sondern auch mit Pittiplatsch und Schnatterinchen werden Erinnerungen wach.

Die kurze und sehr schön gestaltete Inhaltsangabe listet jedes einzelne Kapitel nebst Untertitel auf. Das Buch umfasst die Geschichte des Sandmännchens von seiner Entstehung 1959 bis zum heutigen Kultstatus auf 320 Seiten!!
Außerdem enthält es viele Hintergrundinformationen wie z.B. „Woher kommt der Sandmann eigentlich?“
Besonders interessant fand ich das Kapitel in dem der Wettkampf um den Erstausstrahlungstermin zwischen DDR – Fernsehen und Sender Freies Berlin stattfand und wie das Sandmännchen dann schlussendlich „auf die Welt kam“, aber auch wessen Wintermütze Vorbild für die Kopfbedeckung des beliebten Fernsehstars war.
Und war unser Sandmännchen auch zukunftsorientiert, es reiste nicht nur mit Trabant und Wartburg.
Aber wie und womit es sonst noch durch das Märchenland und die Welt (von Bulgarien bis nach Japan) reiste, das sollte jeder selbst herausfinden.
Denn Volker Petzold hat dieses Buch mit Sicherheit für kleine UND große Sandmännchenfreunde geschrieben.

Fazit:
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der Kinder hat. Ist es auch durch den nicht gerade kindgerechten und sehr umfangreichen Text eher ein Buch für Erwachsene so werden Kinder es wegen der schönen Abbildungen lieben!!
© Ricarda Ohligschläger

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Soleil sagt:

    Oh, wie schön!
    Ich habe das Sandmännchen auch geliebt und wann immer ich beim zappen darauf stoße, ziehe ich es mir immer noch rein! Der Name des Autors kommt mir sehr bekannt vor, woran könnte das liegen?
    Infos rund um die Sendung fände ich echt toll. Ich habe mal in live gesehen, wie die einzelnen Bilder gemacht werden (das sind ja Puppen) und damals noch gedacht: die Ausdauer und Geduld hätte ich nicht *g*

Kommentar verfassen