Sabine Thiesler – Der Kindersammler

Was geht in einem Mann vor dessen krankes Hirn nach Kindern, Blut und Tod giert? Was empfindet eine Mutter deren Sohn diesem Mann zum Opfer fällt und welche Angst durchlebt dieser kleine Mensch, der sich in der Gewalt dieses kranken Mannes befindet? All diese Frage beantwortet uns Sabine Thiesler in ihrem Werk „Der Kindersammler“. Schon der Titel ist beklemmend – packend und er macht Gänsehaut. Ein aufrüttelnder Roman der wütend macht! Ohne viel Brutalität und doch sehr realistisch wird hier an ein sehr sensibles Thema herangegangen. Die ersten 200 Seiten empfand ich als fließend, spannend und sehr abwechslungsreich geschrieben. Die folgenden Kapitel befassten sich meiner Meinung nach mit Beschreibungen der Toscana und teilweise überflüssigen Hauptfiguren. Leider wusste ich auch dort schon, wer das nächste Opfer sein wird. Glücklicherweise entschädigt der rasante und unvorhersehbare Schlussteil für diese Kapitel. So, dass ich schlussendlich diese Lektüre mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.
© Ricarda Ohligschläger

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Cappuccino-Mama sagt:

    Ein Buch, das schockiert, aber sich flüssig liest – bislang habe ich alle drei Bücher von Sabine Thiesler, die ich bislang gelesen habe, regelrecht verschlungen.

    LG,
    Heidi

Kommentar verfassen