Nicole Rensmann las aus „Regenbogenläufer“

NR0811
Heute war es nun endlich soweit, dass ich meine, mir sehr ans
Herz gewachsene, Twitterbekanntschaft und Autorin Nicole Rensmann kennenlernen konnte. In Remscheid gab sie heute eine sehr interesante Lesung. Interessant war sie deshalb, weil sie auf Grund vieler Ereignisse eigentlich unter keinem guten Stern stand.
Hut ab daher an dieser Stelle, dass sie diese Lesung trotzdem so gestaltet hat wie sie war: amüsant, freundlich und mit einer wirklich erfrischend, herzlichen Art.

Regenbogenlauf_Titel

Nicole las eine Geschichte aus „Regenbogenläufer“ (Luzifee sucht den Weihnachtsmann“) , dann folgte die sehr berührende Geschichte  „Der Krammetsvogel“ bei deren Ende ich Gänsehaut hatte. Klaviermusik gab es auch noch zu hören und Nicole eröffnete uns ein kleines bisschen ihrer „Hobbijahn“ – Welt.

0811 002

Dazu gibt es sicher bald mehr zu lesen auf www.nicole-rensmann.de
Mich hat die Autorin heute mit ihren Geschichten berührt, gefangen und neugierig gemacht – und ich denke den ein oder anderen auch.

Und bevor ich es vergesse: ich habe mit dieser Lesung heute sogar etwas Gutes getan. Denn ich habe 4, nach dem „Twittervögelchen“ designte Kerzen ersteigert. Mehr zu dieser Aktion gibt es hier zu lesen.
Leider konnte ich nach der Lesung nicht noch bleiben, weil wir 50 km Anfahrt hatten, aber eines muss ich noch verraten: „Die Rensmänner“ sind alle 4 ganz nett!!

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Katrin sagt:

    Klingt auf jeden Fall spannend. Hat Nicole Rensmann selbst Klavier gespielt? Das finde ich super!

    Guten Start in die Woche!
    Katrin

    1. herzgedanke sagt:

      Ja sie hat selbst gespielt. Ich glaube sie ist ein Multitalent.:D

  2. Hallo Rici, nein ich bin kein Multitalent. Ich kann vieles, aber das nur ein bisschen. 🙂

    Schön, dass du da warst und danke für den tollen Bericht!

    Liebe Grüße, Nicole

Kommentar verfassen