Bettina Hennig – Luise – Königin aus Liebe

am

 1793 in Berlin
Die junge Luise, Prinzessin zu Mecklenburg -Strelitz heiratet Kronprinz Friedrich Wilhelm in einer prunkvollen Zeremonie und ganz Preußen ist begeistert von dieser Liebesheirat. Im Gegenzug heiratet ihre Schwester Friederike Prinz Louis, allerdings aus Gründen der Staatsräson. Luise erobert die Herzen ihrer Untertanen durch ihren Liebreiz und ihre ungezwungenen Umgangsformen, doch stand ihr dieses Naturell auch manches Mal im Wege, denn die Regeln am Hof erforderten ein hohes Maß an Regeln.

Doch ihr Leben ist eng verbunden mit den dramatischen Ereignissen im Kampf Preußens gegen Napoléon Bonaparte. Dieser zwang sie zur Flucht aus Preußen und Zar Alexander wird ihr fast zum Verhängnis.
Während Luises Herz schnell und heiß vor Liebe entbrannte, so behielt sie in politischen Dingen meistens einen kühlen Kopf.

Bettina Hennigs Debütroman macht Geschichte lebendig und mit Luise hat sie sich eine interessante Persönlichkeit gewählt.

Die Autorin entführt den Leser auf gekonnte Art nach Preußen und überschüttet nicht mit langweiligen politischen Ereignissen, sondern baut sie gekonnt und anschaulich in die Handlung ein.
Außerdem begegnet man beim Lesen vielen berühmten Persönlichkeiten dieser Epoche.
Hennigs leichter Erzählstil ließ mich abtauchen in große Ballsäle und Kutschenfahrten,denn fast nebenbei bekommt man das Leben am Hof beschrieben.
Luise wird als anmutig beschrieben, aber nicht allzu perfekt. So ist sie eher unpünktlich, manchmal vorlaut und auch ihre Bildung schwächelt in manchen Bereichen. Ihre Schwester hingegen lernt eifrig.
Das Gefühlschaos der Prinzessin in Liebesdingen ist nachvollziehbar beschrieben und ich musste hierbei oftmals schmunzeln.
Aber nicht nur die Hauptfiguren sind mit viel Liebe und sehr facettenreich beschrieben.
Liest man andere Quellen über Luise wird man feststellen, dass dieser Roman hervorragend recherchiert ist. Leser, die gerne mehr über diese Epoche erfahren möchten, sind mit diesem Werk wirklich gut beraten.

Fazit: Ein interessanter Teil der Geschichte auf gelungene Art als Schmöker verpackt.

Kommentar verfassen