Anette Göttlicher – Die Melonenschmugglerin

Charlotte ist schwanger. Endlich! Nach vier Jahren Kinderwunschforum und etlichen, der Monatsblutung zum Opfer gefallenen „Leben – zu – Dritt“ – Traumschlössern zeigt der Schwangerschaftstest das langeersehnte Ergebnis an. Auch der werdende Vater Frank ist ganz aus dem Häuschen, denn nun ist das trauscheinlose Glück perfekt.
Wirklich? Diese Frage stellt sich Charlotte immer lauter, denn nicht nur ihr Erdnüsschen sondern auch Sandkastenfreund Tom verursachen ihr Blubberbläschen im Bauch.
Mehr und mehr gerät Charlotte in einen Strudel aus Zweifeln über die bisher so gestärkte Beziehung und Vorfreude auf ein Leben zu dritt. Ob das gut geht?

Schwangerschaftsglückseligkeit und Fremdknutschen – Anette Göttlicher schafft mit dieser außergewöhnlichen Mischung eine humorvolle Lovestory, die zum Schmunzeln, Träumen und Mithibbeln einlädt.
Ihr Schreibstil ist so sehr aus dem Leben gegriffen, dass ich das Gefühl habe sie geht mit einem Rucksack durchs Leben in dem sie Glücksmomente, Emotionen und zwischenmenschliche Verwirrungen sammelt, um sie dann an ihrem Schreibtisch nach und nach auszupacken und in 5 Sterne Lektüre zu verwandeln. Jeder, der schon einmal unglücklich verliebt war wird sich zu tausend Prozent in den heimlichen Küssen, den sehnsuchtsbeladenen SMS und dem Herzschmerz zwischen Charlotte und Tom wiedererkennen.
Die Gratwanderung dabei auch realistisch zu bleiben und ernste Themen rund um die Schwangerschaft anzuschneiden gelingt ihr tadellos. Charlottes Ängste und Sorgen könnte keine Schwangere besser beschreiben.
So muss ich sicher nicht betonen, dass „Die Melonenschmugglerin“ für mich viel zu früh geendet hat, aber der flotte Schreibstil hat mich einfach so mitgerissen, und natürlich wollte ich auch endlich wissen wie Charlotte sich nun letzten Endes entscheidet.
Und als ich dann das Buch zuschlug, dachte ich nur: das schreit nach Fortsetzung.
Fazit: Eine ungewöhnliche Lovestory mit ganz viel Bauch und noch mehr Emotionen.
© Ricarda Ohligschläger

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich liebe dieses Buch.
    Ganz besonders da ich auch schwanger bin und war als ich es las.

    Du triffst mit Deiner Rezension genau ins Schwarze.
    Danke.

    Ein absolut tolles Buch. Gehört zu meinen Sahnestückchen.

    LG

    Tina

    1. herzgedanke sagt:

      Vielen Dank, Tina. Ich habe noch kein Kind aber beim Lesen dachte ich immer „Ja genau so muss es sein“ – diese ganze Vorfreude, die Sorgen und Ängste. Einfach perfekt beschrieben!!

Kommentar verfassen