Krystyna Kuhn – Das Tal Season 1.3 – Der Sturm

am

Gott sei Dank habe ich noch mehr Lesestoff von Krystyna Kuhn im Buchregal stehen

Wow, wow, wow…ich muss mich erst mal sammeln. So eben habe ich DER STURM zu Ende gelesen und draußen tobt dazu noch einer. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie genial diese Symbiose ist!! Es sei denn, ihr lest das Buch im Moment ebenso und habt gleiche Wetterverhältnisse.

I – Tüpfelchen außerdem: Der Prolog beginnt mit der Zeile „Vorabend zum 11.November 2010“
Und welches Datum hatten wir gestern?? Richtig, den 11.11.2010

Perfekter Zeitpunkt also, um direkt wieder in der Handlung zu verschwinden und das tat ich. Und wie!
Schon nach dem Prolog war ich wieder total gefangen von Krystyna Kuhn´s tollem Schreibstil (auf den ich bereits in den anderen Rezensionen eingegangen bin und hier nicht wiederholen möchte!), von ihrer Art Spannung aufzubauen, von ihren zahlreichen Cliffhangern die dafür sorgen, dass man einfach weiterlesen muss. Egal ob man will oder nicht. Mein Ratschlag an dieser Stelle: versucht „nebenbei“ nicht zu kochen! Was es auch ist, es wird anbrennen, weil ihr alles rund um euch vergessen werdet.

Auch im Buch sind mittlerweile drei Monate vergangen, genauso wie seit Erscheinen des zweiten Teils der Serie.
Es ist Remembrance Day! Eigentlich wollen Chris, Julia, Rose und Benjamin über den Feiertag aus dem Tal verschwinden und so wie aussieht, sind sie die Letzten die es verlassen. Schnell packen sie alles zusammen, denn gleichzeitig zieht ein Jahrhundertsturm auf.
Es kommt wie es kommen muss! Plötzlich sind die vier von der Außenwelt abgeschnitten. Zurück am College und halb erfroren müssen sie feststellen, dass hier Einiges nicht mit rechten Dingen zugeht.
Warum dreht Debbie plötzlich durch und woher stammt die DVD, die sie schlagartig in die Vergangenheit führt? Und welche Rolle spielt Steve Mason?
In diesem Teil dreht sich alles ein bisschen mehr um Debbie und Chris. Genau wie Katie, Julia und Robert haben auch die zwei ihr Päckchen an Erfahrungen aus ihrer Vergangenheit zu tragen und irgendwie hat alles auch ein bisschen mit dem College zu tun. Zufällig ist jedenfalls keiner der Freunde auf diese Schule gekommen.

Zum Schluss gibt es wieder einen Epilog, der noch mehr Neugier auf die Fortsetzung macht. Ich schrieb ja bereits in meiner Rezension zum zweiten Teil, dass es eine ganz schön lange Wartezeit bis zum nächsten Teil, der im Februar 2011 erscheint, werden wird. Gott sei Dank habe ich noch mehr Lesestoff von Krystyna Kuhn im Buchregal stehen und wenn diese Bücher nur halb so spannend, mitreißend und fesselnd sind wie diese Serie, dann wird die Wartezeit auf alle Fälle nur halb so schlimm.

Für mich ist DAS TAL jedenfalls eines der Lesehighlights in 2010 und ich bin mir sicher die Fangemeinde wird täglich größer.

Fazit: DER STURM wird seine Leser mit offenem Mund und noch mehr Vorfreude auf die Fortsetzung zurück lassen.
© Ricarda Ohligschläger

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. mirjam sagt:

    Hach, jetzt kann ich es noch weniger erwarten, bis das Buch endlich bei mir ankommt…
    Leider war es auch heute noch nicht im Briefkasten. Aber ich habe ja noch genug zu lesen *g*
    Sehr schöner Buchbericht, und ich bin mir sicher, dass mich der dritte Band genauso fesseln wird wie dich 😉

    schönes Wochenende, lg mirjam

  2. Sabine sagt:

    Hach wie schön!
    Freu mich schon auf „Season 1.3“, hoffentlich kommt es nächste Woche bei mir an.

    Lg, Sabine

Kommentar verfassen