Rezensionen

Lustig, lustig, tralalalala: Witziges zum Weihnachtsfest

Die ideale Weihnachtslektüre für alle, die von gezwungener Besinnlichkeit die rote Nase voll haben

Es dürfte mittlerweile wohl allen bekannt sein, dass Weihnachten nicht immer und überall glimpflich, harmonisch und von Besinnlichkeit überschüttet abläuft. Viel zu oft steht die gestresste Hausfrau Tage vorher in der hoffentlich auf hochglanzgescheuerten Küche, um der Familie, die sich endlich mal wieder zusammengerauft hat, zum Fest der Liebe einen Braten vorzusetzen.
Leider geschieht das oftmals nicht ohne die zerknirschten Bemerkungen der Schwiegermutter, die ja eh alles besser kann oder dem Onkel, der schon vor dem Essen die achte Flasche Bier leer gesoffen hat.
Mit ähnlichen (vor)weihnachtlichen Desastern beschäftigen sich die Autoren von „Lustig, lustig, tralalalala: Witziges zum Weihnachtsfest“
Da wird die Geliebte mal kurzerhand ins Schaufenster gesperrt, der untreue Ehemann entlarvt oder der Weihnachtsmann lässt seine Kutsche von Ziegen, Pinguinen und Schweinen ziehen.
Allerdings rieseln auch immer wieder nachdenkliche Zwischentöne mit hinein und geben dem Ganzen die nötige Abwechslung. Doch die kommt eh nicht zu kurz, denn neben Steffi von Wolff und Anne Hertz sind Autoren wie Hans Rath, Oliver Uschmann, Horst Evers und Mirja Boes dabei, um nur einige zu nennen.
So ist dieses Buch eine tolle Möglichkeit neue Autoren kennenzulernen und der ein oder andere davon wandert mit Sicherheit demnächst noch als „Soloprogramm“ in mein Buchregal.
Gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit sollte man sich viel öfter mal Zeit nehmen für ein gutes Buch. Warum dann nicht dieses? Ich bin mir sicher, vieles wird euch bekannt vorkommen! Es gibt sicherlich einige unter euch, die der Meinung sind bis Weihnachten muss ALLES erledigt sein. Letzten Endes ist man es oftmals selbst…

Die Aufmachung des Buches finde ich ebenso gut gelungen, wie die unterschiedlichen Kurzgeschichten. Die Möhre in Weihnachtspapier vor dem Schlappohrhäschen ist mal etwas ganz anderes als Tannenbäume, Rentiere und schneeverschneite Weihnachtskulisse auf einem Buchcover. Mich spricht es an und zwar nicht nur, weil ich selbst vierfache Hasenmama bin, sondern auch, weil es für 14,95 Euro sogar ein Lesebändchen mit dazu gibt. Ich habe schon Bücher gelesen, die kosteten einiges mehr und die hatten keines. Dafür einen Extrapunkt.
Fazit: Die ideale Weihnachtslektüre für alle, die von gezwungener Besinnlichkeit die rote Nase voll haben.
© Ricarda Ohligschläger