Anne Hertz las aus „Sahnehäubchen“

am

Es dürfte mittlerweile wohl allen bekannt sein, dass Anne Hertz eine multiple Persönlichkeit ist. 🙂

Hinter dem Pseudonym stehen nämlich Wiebke Lorenz und ihre ältere Schwester Frauke Scheunemann.

Die beiden Hamburger Mädels schreiben sehr erfolgreich Frauenromane und sind regelmäßig auf den Bestsellerlisten zu finden.
Zuletzt mit ihrem neuesten Roman „Sahnehäubchen„, der am 10.Januar 2011 erschien.

Im letzten Juni hatte ich ja bereits die Möglichkeit Wiebke kennenzulernen, daher freute es mich umso mehr als ich erfuhr, dass beide im Rahmen ihrer Lesereise auch in Düsseldorf halt machen.
Und das war heute!

Kurz vor der Lesung kam ich in der Buchhandlung direkt im Hauptbahnhof an. Frauke sah ich direkt und dann tauchte auch schon Wiebke auf, die eifrig damit beschäftigt „die Technik“ noch zu perfektionieren. Dazu muss man sagen, dass die zwei ihre Ausrüstung selber mitbringen (Mikrofon, Lautsprecher, Luftgitarre, Pompons – ja ihr lest richtig!), damit alles einwandfrei funktioniert.

Direkt nach einer kurzen, aber herzlichen Begrüßung verdonnerte mich Wiebke die Lesung zu filmen, was ich natürlich gerne tat bzw. mein Mann, der diesen Part letztendlich übernahm. (Wir hoffen, dass alles geklappt hat.)
Dann folgte ein Pressetermin, die beiden sympathischen Autorinnen lächelten ins Blitzlicht und wenig später ging es auch schon los.

Eine Mitarbeiterin begrüßte „Anne Hertz“, das Publikum klatschte Beifall und im Anschluss lasen beide mit verteilten Rollen aus „Sahnehäubchen“.
Besonders witzig fand ich als Wiebke „Dwaine F. Bosworth“s texanischen Akzent imitierte. Allerdings punktete auch Frauke bei den Zuhörern – mit rheinländischem Dialekt! Göttlich!

Zwischendurch gab es mehrmals Gesangseinlagen von Wiebke und ich möchte ihr an dieser Stelle ein Kompliment aussprechen, denn das war AUSGEZEICHNET!!

Ihr müsst also unbedingt mal auf eine Lesung der beiden Autorinnen gehen. Wer nicht weiß ,wann und wo sie stattfinden, findet die Termine aktuell auf der Website www.anne-hertz.de unter News und Termine.

Später wurde dann noch ein Stück aus „Wunderkerzen“ gelesen und obwohl ich alle ihre Bücher schon kenne, und gelesen habe, hätte ich den zweien noch endlos lauschen können. Ihre Romane gehen einfach ans Her(t)z. Romantisch, witzig und mit dem gewissen Etwas versehen, zaubern sie einfach ein Lächeln ins Gesicht.

Und wenn man Wiebke als „Chantal“ kennenlernt wird aus dem Lächeln sogar ein Lacher nach dem anderen.
Nach der Lesung ließ ich mir noch zwei Bücher signieren und wir machten noch ein gemeinsames Foto. Es war ein ganz toller Abend!!!!!!!!!!!!

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Stephie sagt:

    Ich bin jetzt richtig neidisch 😉 In Berlin (oder Umgebung) machen die Beiden nämlich leider nicht halt *schnief*

    1. herzgedanke sagt:

      Diesmal wohl nicht, aber ich weiß, dass sie da auch schon mal waren.

  2. Pingback: WebTv von DroemerKnaur « www.herzgedanke.de – Das Literaturnotiz – Blog

Kommentar verfassen