Michaela Möller – Einzelstücke

am

Für Kurzweil sorgen die vielen zwischenmenschlichen Probleme und Problemchen, die sich bei Anna und ihren Freunden abspielen und wer denkt, das Ende bereits vorauszuahnen, wird prompt eines Besseren belehrt

Die Freundin hat eine Affäre, der Ex hat geheiratet, der Nachbar ist nur im Notfall für Sex verfügbar und ihr Chef will mehr als nur eine gute Mitarbeiterin.

Anna jedoch lässt sich nicht unter kriegen. Getreu dem Motto: Wo Männer sind, ist Hoffnung!

Da wäre zum Beispiel Alex, der in seiner neuen Wohnung statt Musikzimmer ein Kinderzimmer einplant und dem Singleleben ein endgültiges Ende setzen möchte.
Oder Tim, Nachbar und persönliches Sexhäppchen zur Krisenbereinigung, der obendrein noch super küssen kann.

Wenig Hoffnung macht sich Anna allerdings bei Moritz, dem Fotografen, der ihr schon von Anfang an im neuen Job Steine in den Weg zu legen scheint.
Unsympathisch und arrogant sind nur zwei seiner negativen Eigenschaften. Dieser Typ nimmt sich einfach zu wichtig!

Zum Glück gibt es Notfallpläne und die hat Anna reichlich. Braucht sie auch, denn nicht in nur in ihrem Herzen, sondern auch in ihrem Freundeskreis geht es bald beziehungstechnisch drunter und drüber. Freundin Lena vergleicht Fußball mit Fremdgehen und die bereits verlobte Astrid sagt ihre Hochzeit ab.

Zwischen all dem Gefühlschaos zieht Moritz nach und nach zuerst Annas Aufmerksamkeit und dann sie selbst an sich.  Aber ist er der Richtige für Sie? Wenn ja, warum will er sie nicht heiraten?

Michaela Möller schreibt von der Liebe, so wie sie ist: facettenreich, gefühlvoll, manchmal stürmisch und dann wieder mit Unmengen voller romantischer Momente. Natürlich vergisst sie dabei nicht, dass die Liebe manchmal ihren eigenen Weg sucht und dabei auch für Überraschungen nicht halt macht, oder kurzen Umwegen.

Mit Anna hat die Autorin eine quirlige Heldin erschaffen, die man sofort ins Herz schließen muss. Aber auch ihre Freundinnen und Freunde haben es in sich. Im Großen und Ganzen ist es ein verrückter Haufen, in dem man sich mit Sicherheit wohl fühlen würde.

Für Kurzweil sorgen die vielen zwischenmenschlichen Probleme und Problemchen, die sich bei Anna und ihren Freunden abspielen und wer denkt, das Ende bereits vorauszuahnen, wird prompt eines Besseren belehrt. Meiner Meinung nach ist die Überraschung zum Schluss nicht nur perfekt, sondern gigantisch gelungen.

Chapeau! Eine romantische Geschichte, die mit vielen Irrungen und noch mehr sympathischen Figuren für die perfekte „Frühlingsgefühle“ – Lektüre sorgt.

„Einzelstücke“ wird garantiert kein Einzelstück von Michaela Möller in meinem Buchregal bleiben!
© Ricarda Ohligschläger

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Pingback: Leser fragen – Autoren antworten: Michaela Möller « www.herzgedanke.de – Das Literaturnotiz – Blog

Kommentar verfassen