Lilli Beck – Liebe auf den letzten Blick

Klappentext:
Trau keinem unter 60!

Vier Umzüge und ein Todesfall: Mathilde und ihre Freundinnen gründen eine WG, um dem drohenden Seniorenheim zu entrinnen. Doch offensichtlich ist man mit 60 nicht viel schlauer als mit 20, und der schöne Plan schlägt fehl. Statt in der Oldie-Idylle finden sich die vier plötzlich im Mehrgenerationen-Chaos wieder. Und dass die Hormone genauso verrückt spielen wie früher, merken sie nicht nur an Hitzewallungen.

Lilli Beck sorgt mit ihren „Oldies“ für ordentliche Abwechslung zwischen all den knackigen und herausgeputzten Protagonisten, die es sonst zuhauf gibt.
Witzig präsentiert sie ihre WG-Bewohner, die ganz alltägliche Sorgen und Nöte haben. Dass es dabei auch mal zwischenmenschliche Ungereimtheiten oder gar Streit gibt, macht die 4 Mieter noch sympathischer und „menschlicher“.
Mathilda, Amelie, Gustl und Irma sind total verschieden und trotzdem passen sie so toll zueinander. Sie geben sich in jeder Situation Halt und Hilfestellung. Denn leider gibt es nicht nur lustige Momente in der WG…

Doch was wäre so eine WG ohne Liebe? Lilli Beck lässt sie in Form eines attraktiven Herrn in die WG, der das Herz der sanftmütigen Mathilde im Sturm erobert. Diese muss jedoch erst überzeugt werden, dass Männer nicht immer auf jüngere Frauen fliegen. Ihre Gedanken und ihre Unsicherheit, die dabei für einige Missverständnisse sorgen, sind sehr amüsant zu lesen!

Liebe auf den letzten Blick“ ist ein großartiger, warmherziger Unterhaltungsroman, der sich nicht nur wegen seiner außergewöhnlichen Hauptfiguren abhebt!
© Ricarda Ohligschläger

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Pingback: Mein Wochenrückblick 34/2012 « www.herzgedanke.de – Das Literaturnotiz – Blog
  2. Jessi sagt:

    Ach, wie schön, dass es dir auch so gut gefallen hat. 🙂
    Ich hab’s vor Kurzem beendet und fand es auch echt toll! 🙂

    LG Jessica

Kommentar verfassen