Jugendbuchlesung mit Andrea Schacht in der Stadtbücherei Frechen

am

Zur Einweihung der neuen Jugendbücherei veranstalten die Stadtbücherei Frechen in diesem Jahr eine Lesung mit der bekannten Autorin Andrea Schacht! 

Am Freitag, den 22.02.2013 liest Andrea Schacht aus ihrem erfolgreichen Jugendroman „Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt“ und gibt Einblicke in den Nachfolgeband!

Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems „New Europe“.

Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur.

Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite – und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt …

Wo: Stadtbücherei Frechen

Wann: Freitag, den 22.02.2013 von 19.00 – 21.00 Uhr

Unter 18 Jahren ist der Eintritt frei! 

Eintritt Erwachsene: 5,00 EUR.

Um Voranmeldung wird gebeten unter 02234/501334 oder stadtbücherei@stadt-frechen.de

Quelle: http://www.stadtbuecherei-frechen.de/

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. PMelittaM sagt:

    Vielen Dank für den Tipp, da ich quasi um die Ecke wohne, werde ich mit meiner Tochter dort hingehen, Karten sind schon bestellt. Ich bin sehr gespannt, Andrea Schacht persönlich zu sehen, ich liebe ihre historischen Romane! Dieses Buch interessiert mich auch, es ihm Rahmen einer Lesung kennenzulernen, ist eine nette Sache.

    Liebe Grüße Petra

Kommentar verfassen