Gastrezension von Diana: Marie Lu – Die Gemeinschaft der Dolche

Erster Satz:
Adelina
„Morgen früh werde ich sterben.“

Meine Meinung zum Buch:
Ich bin bereits ein großer Fan der Legend Trilogie, daher war mir sehr schnell klar, dass ich „Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche“ ebenfalls lesen Muss. Ich war sofort von dieser ungewöhnlich, aber sehr interessanten Story gefangen, denn Marie Lu hat einen intensiven und sehr faszinierenden Schreibstil der einen regelrecht an die Seiten fesselt.

Adelina wurde jahrelang von ihrem Vater misshandelt. Ein Umstand, den man ihr anmerkt, denn weder die körperlichen, noch die seelischen Wunden sind je verheilt und haben Spuren auf Adelinas Seele hinterlassen. In ihr wächst eine Wut und Dunkelheit heran, die über alles hinausgeht, was ich bisher gelesen habe. Obwohl Adelina nur fiktiv ist, hat sie mir Angst gemacht. In ihr wächst eine Macht heran die man kaum in Worte fassen kann. Sie nährt ihre Gabe durch Angst, Wut, Leidenschaft usw.
Emotionen, die letztendlich alle irgendwann zusammenlaufen und die Adelina lernen muss zu beherrschen. Dennoch muss ich sagen, dass ich Adelina auf ihre Art und Weise sehr interessant fand. Ich bin gespannt zu erfahren wie sie sich im 2. Band entwickeln wird.

Dann gibt es noch die sogenannte Elite. Ein Zusammenschluss mehrere Begabter die den König und die Königin vom Thron stürzen wollen. Ich hätte mir von den einzelnen Mitgliedern ein paar mehr Hintergrundinformationen gewünscht, vor allem von Enzo.
Die Story hat mir sehr gut gefallen. Sie war durchweg spannend und für mich alles andere als vorhersehbar, denn bis zuletzt wusste ich nicht, wer zu den Guten bzw. zu den Bösen gehört.
Mein größter Kritikpunkt ist die Liebesgeschichte. Kann man das überhaupt so nennen? Wo waren die Gefühle, die Emotionen, die Leidenschaft? Da strahlt ja eine Wand mehr Gefühle aus als die beiden. Ich hätte die Liebesgeschichte nicht wirklich gebraucht, dennoch habe ich verstanden, warum Marie Lu diese mit eingewoben hat.

Fazit:
Mit „Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche“ konnte mich Marie Lu mal wieder von ihrem Können überzeugen. Ein spannender Auftakt mit einer ungewöhnlichen Protagonisten. Ich freue mich auf den 2. Band der Trilogie der im Herbst 2017 erscheinen soll.

Kommentar verfassen