Lebkuchen – Himbeer – Dessert

Der Kindergarten hat unserer Tochter einen Flo ins Ohr gesetzt. Jawoll! 😉

Seit einigen Tagen fragt die kleine Maus uns nach fast jeder(!) Mahlzeit was es zum Nachtisch gibt. Es ist dabei völlig egal, ob es eben erst Frühstück gab oder Abendessen.

Nun möchte ich die kleine Maus nicht immer enttäuschen müssen und es gibt abwechselnd Banane, mal einen Keks oder frische Gurke. Heute Abend allerdings gibt es eine feine Köstlichkeit, die sie umhauen wird.

Gleichzeitig habe ich  ein paar Lebkuchen verwertet, die eh im Moment keiner mehr essen mag.

Es kursieren viele Varianten dieser Nachspeise im Netz und sicher findet sich irgendwo  diese. Aber sie ist  wahnsinnig wandelbar und man kann das Dessert mit Nüssen „toppen“, mit Zitronenschale, weißem Zucker oder Karamellsauce  veredeln. Probiert es einfach aus und findet eure Variante!

Die „leichtere“ Alternative besteht aus 200 g Naturjoghurt und 150 g Magerquark – ebenfalls sehr zu empfehlen!

Was ihr braucht:

200 g Mascarpone
150 g griechischen Joghurt
100 g Lebkuchen
2 Tütchen Vanillezucker
ein paar gefrorene Himbeeren

Was ihr macht:

Lebkuchen in den Mixtopf des Thermomix® geben und 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. In kleine Gläser schichten.

IMG_3891.jpg

Mascarpone und Joghurt in den Mixtopf einfüllen und 10 Sekunden / Stufe 3 verrühren. Die Creme auf die zerkleinerten Lebkuchen schichten und obendrauf mit gefrorenen Himbeeren garnieren.
Ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. Danach bei Bedarf in den Kühlschrank stellen.

img_3890img_3888img_3895

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Nomnomnom,

    jetzt habe ich wirklich hunger 😀 Ich werde das Rezept definitiv mal ausprobieren, vielen Dank dafür!

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, vielleicht ist da ja auch etwas passendes für dich mit dabei.

    Liebe Grüße
    Der Captain

    https://captainbooksweb.wordpress.com/

Kommentar verfassen