Pekannuss-Schokoladen-Zupfbrot aus dem Thermomix®

Du hast gerade mit einer Diät begonnen? Du magst keine Schokolade? Nüsse sind dir ein Graus und süße Sachen die man kurz und knapp als unglaublich lecker bezeichnet kommen bei dir nicht auf den Tisch?

Dann bist du bei diesem Rezept falsch. Klick weiter. Mach dich vom Acker und knabbere deine Möhrchen, denn hier kommt die größte und leckerste Sauerei, die ich bisher gebacken habe:
Zupfbrot mit Pekannüssen und Schokolade!

Gerade in der Grillsaison habe ich das Gefühl, dass jeder mindestens einmal ein Kräuterfaltenbrot backt. Aber,  dass diese herrlich fluffigen Brote in der süßen Variante mindestens genau so lecker sind, wissen die wenigsten.
Vor einiger Zeit habe ich dieses Zupfbrot mit Lemoncurd  für den Zaubertopf gebacken. Vorgestern habe ich diese Leckerei mit Nüssen und Schokolade noch einmal getoppt. Eigentlich sollte es komplett an die Kollegen meines Mannes gehen, aber nachdem ich ein Stück probiert hatte war es vorbei mit dem Vorhaben.

Und nun habe ich euch den Mund hoffentlich genug wässrig gemacht. Jetzt kommt das Rezept:

Zutaten für das Zupfbrot:

150 ml Milch
50 g Butter
1/2 Würfel Hefe
380 g Weizenmehl
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
Außerdem für die Füllung:
40 g Butter
180 g Zucker
100 g gehackte Schokolade
150 g gehackte Pekannnüsse

Zubereitung des Zupfbrotes:

Schokolade in den Mixtopf geben. 10 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern. Umfüllen!
Ebenso mit den Pekannüssen verfahren.
Ihr müsst den Topf  danach nicht unbedingt ausspülen, da das Zupfbrot dann überall mit Nüssen und Schokolade versehen ist. 😉 Klingt doch lecker, oder?

Milch, Butter und die Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37 °C / Stufe 2 erwärmen. Die anderen Zutaten für das Zupfbrot dazugegeben und 6 Minuten kneten.

Der Teig darf nun gerne in einer Schüssel etwas gehen – ca. 30 bis 45 Minuten. Er soll richtig schon groß werden. Ungefähr doppelt so dick! In der Zeit aber bitte nicht einschlafen, sondern den Mixtopf spülen, eine Kastenform aus den Küchenschränken entnehmen und diese schön einfetten. Idealerweise hat diese Kastenform eine Länge von 20 bis maximal 24 cm.

Wenn der Teig die für eurer Meinung nach richtige Größe erreicht hat, nehmt ihr etwas Mehl und streut dieses auf die Arbeitsplatte. Den Teig darauf ausrollen, sodass er ein schönes Rechteckt von ca. 24 x 42 cm hat.

Nun kommen in den gespülten Mixtopf die Zutaten für die Füllung, dabei haltet ihr aber je ein Drittel Schokoladenraspel und Pekannüsse zurück. Nicht naschen!

Diese dürft ihr nun 3 Minuten / 60°C / Stufe 1 erwärmen.

Die Füllung streicht ihr nun gleichmäßig auf euer Teigrechteck und rollt abschließend mit dem Nudelholz noch einmal darüber. Danach klappt ihr das Rechteck zur einer langen Bahn zusammen und teilt diese an der kurzen Seite lang in 10 – 12 kleine Rechtecke. Diese stapelt ihr in eure Kastenform, die ihr etwas aufrichtet.  Zum Schluss lasst ihr den Teig noch einmal ein bisschen gehen und heizt zwischenzeitlich den Backofen auf 165°C Umluft vor.

Das Zupfbrot backt ihr auf der mittleren Schiene insgesamt 40 Minuten. Nach der Hälfte der Zeit bestreut ihr es mit euren restlichen Zutaten.
Sollte es vor Ende der Backzeit zu dunkel werden, deckt ihr es mit Backpapier ab.

Bei Fragen zur Zubereitung kommt gerne auf mich zu. Ansonsten wünsche ich euch einen guten Appetit und freue mich auf ein Feedback zu diesem Rezept, das euch hoffentlich so begeistert wie mich und meine Familie.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. nilibine70 sagt:

    Aaah, Rici, das ist jetzt aber ganz böse 🙂

Kommentar verfassen