Allgemeines

Buchblog-Award – ohne mich, aber mit Vergnügen!

Vor einiger Zeit bewarb ich mich mit herzgedanke beim Buchblog-Award.
Ich rechnete mir von Anfang an wenig Chancen aus, aber ich wollte mein Glück gerne versuchen und ja, es hätte mich sehr gefreut wenigstens auf der Shortlist zu landen!

Heute Morgen erreichte mich eine Nachricht vom Buchblog-Award, die mich ehrlich gesagt im Nachhinein stinksauer macht und an der ich euch gerne teilhaben lassen möchte.


Die Kriterien könnt ihr hier einsehen .

Buchblog-Award und die Kriterien…!??

Dein Blog, Youtube-Kanal, Instagram-Account oder Podcast ist deutschsprachig und beschäftigt sich hauptsächlich mit Büchern.
Mein Buchblog hat derzeit 442 Rezensionen und 120 Autoreninterviews gelistet. Vergleicht man den Anteil der Rezepte, dann ist dort eine Zahl von derzeit 74 zu sehen.

Dein Blog, Youtube-Kanal, Instagram-Account oder Podcast besteht seit mindestens 6 Monaten.
herzgedanke besteht seit August 2009

Zwischen Dezember 2016 und Juli 2017 wurden auf ihm mindestens 15 Beiträge veröffentlicht. (6 Beiträge bei Podcasts und Vlogs)
Keine Podcast und keine Vlogs – ich wusste nicht, dass das zwingend notwendig ist und bin auch nicht gewillt mein Gesicht noch öfter in eine Kamera zu halten. Frau wird schließlich nicht jünger. 😉

Der letzte Beitrag liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht mehr als einen Monat zurück.
Da eh fast täglich Beiträge online gehen, brauche ich mir wohl darüber eigentlich keine Gedanken zu machen.

Du bist mindestens 16 Jahre alt und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
Ich bin 41 und lebe seit meiner Geburt in Deutschland.

Sehe ich das jetzt richtig, dass ich wegen fehlender Podcasts und Vlogs ausgeschlossen werde?
Akzeptiert! Denn wenn DAS das Ausschlusskriterium ist, aber mein Engagement für Autorenlesungen inkl. Benefizlesungen in den letzten Jahren nicht zählt, dann verzichte ich gerne auf den Buchblog-Award.