Buchempfehlung – Brigitte Riebe – Marlenes Geheimnis


Meine Buchempfehlung für euch

Brigitte Riebe, geboren 1953, promovierte Historikerin, arbeitete zunächst als Museumspädagogin, später als Verlagslektorin. Seit 1990 ist sie als freie Schriftstellerin in München tätig. Ihre Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, u.a. ins Französische, Portugiesische, Niederländische, Griechische, Türkische, Tschechische, Kroatische, Ungarische und Russische.
(Quelle)

Mit ihrem neuen Roman „Marlenes Geheimnis“ hat sie in einer Zeit, in der das Wort „Flüchtlingspolitik“ eine übergroße Bedeutung bekommt eine aufwühlende Familiengeschichte geschrieben, die uns alle daran erinnern sollte, dass Flucht, Heimatverbannung und Fremdenhass nicht nur Teil unserer Geschichte ist, sondern auch jeden von uns treffen könnte!

Marlene ist eine starke Frau, die selbst im hohem Alter noch alle Zügel ihrer Schnapsbrennerei in den Händen hält. Starrköpfig, manchmal ein bisschen zu forsch und gleichzeitig liebenswert empfängt sie ihre Nichte Nane zur Beerdigung von Eva – der allseits beliebten Apfelkönigin von Rickenbach. Eva, Mutter von Marlene und Vicky, Nanes Mutter war – wie schnell klar wird – eine ganz besondere Frau, deren erste große Liebe viel zu früh enden musste. Als Sudetendeutsche Leid und Hunger ertragend, immer auf der Flucht gelang sie nach dem Krieg an den Bodensee und baute sich dort mit Toni Auberlin eine neue Zukunft auf. Nane muss jedoch feststellen, dass die geliebte Oma ein Geheimnis mit sich trug, welches ihre Tante Marlene betrifft. Könnte dieses Geheimnis der Schlüssel zu den Streitereien zwischen Vicky und Marlene sein? Nane findet alte Unterlagen und kommt nach und nach einem Familiengeheimnis auf die Spur, in dem auch der gehasste Nachbar Bentele eine unerwartete Rolle spielt.

Brigitte Riebe lässt ihren Roman auf zwei Zeitebenen spielen und spielt somit gekonnt mit der Spannung der Handlung. 

Während Nane die Geschichte der Großmutter und „Marlenes Geheimnis“ aufdeckt, wirbeln auch in der Gegenwart die Ereignisse mächtig durcheinander. Dadurch hat man gar keine Chance das Buch aus der Hand zu legen, weil man natürlich wissen möchte wie es  weitergeht.

Mich hat der Roman sehr berührt und ich musste an etlichen Stellen ganz schön schlucken. Tod und Elend sind in den Jahren von 1938 bis 1945 nicht schön zu reden und Riebe schaffte es ohne viel Dramatik die trostlose Szenerie gekonnt vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen.

Marlenes Geheimnis“ beinhaltet für mich alles was man für einen langen Herbsttag vor dem Kamin als Lektüre benötigt.“

Spannung, Dramatik, Herzschmerz und vor allen Dingen ein hohes Niveau an Unterhaltung. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter und lege es meinen Lesern ohne Einschränkungen ans Herz!
©Ricarda Ohligschläger

*Dies ist ein Affiliate Link:

da ich Teilnehmerin des Partnerprogramms von Amazon EU bin. Das bedeutet, dass ich in manchen meiner Beiträge passende Bücher bzw. Produkte empfehle und verlinke. Klickst du auf einen Link und entschließt dich dazu, das Produkt zu kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Das Produkt wird dadurch für dich nicht teurer!
Ich empfehle grundsätzlich nur Produkte, die ich selbst nutze, gelesen oder gekauft habe! Wenn du dir eines der Produkte kaufen möchtest und meinen Blog damit ein wenig unterstützen magst, kannst du dies völlig unkompliziert per Kauf über den angegeben Link tun. Danke!

Kommentar verfassen