Allgemeines, Herzgedanken aus der Küche, Süß Gebackenes aus dem Thermomix®

Kürbisstrudel aus dem Thermomix®

Herbst bedeutet für mich ein gutes Buch vor dem Kamin zu lesen, heißen Tee oder Kakao zu trinken und vor allen Dingen KÜRBIS zu essen.

Der Vielfalt der Rezepte sind dabei keine Grenzen gesetzt. So gibt es Kürbis als gekochtes, gebratenes oder gebackenes Gemüse. Bevor ich euch in den nächsten Tagen ein paar Ideen für Smoothie, Suppe und Creme mit Kürbis präsentiere, habe ich zuerst einen knusprigen Kürbisstrudel für euch, der so simpel zubereitet ist, dass ihr ihn sofort umsetzen könnt.

Eure Lieben werden begeistert sein. Denn ob als Kuchen-  oder als Dessertvariation zu Eiscreme – diesen Kürbisstrudel möchte jeder! Er ist außerdem hervorragend geeignet für diejenigen unter euch, die bisher mit dem Thema Backen nicht viel anfangen konnten und für überraschenden Besuch.

Zutaten für den Kürbisstrudel

250 g Hokkaidokürbis
100 g Apfel
100 g Birne
5 g Zimt
50 g brauner Zucker
4 Platten Filoteig
etwas Öl zum Bestreichen
Puderzucker (selbst hergestellt oder gekauft)

Zubereitung für den Kürbisstrudel

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 170°C vor. Dann schält ihr den Kürbis, entkernt ihn gründlich und schneidet ihn in kleine Stücke. Apfel und Birne braucht ihr nicht schälen, wenn ihr nicht möchtet. Diese drei Zutaten gebt ihr nun in euren Mixtopf und zerkleinert alles 5 Sekunden / Stufe 7.

Sollte die Masse noch nicht zerkleinert genug sein, wiederholt ihr den Vorgang. Es sollte aber keine Mus, sondern kleine Stücke entstehen!

Zimt und Zucker in die Masse geben und 1 Minute / Linkslauf(!) / Stufe 3 vermischen.

In dieser Zeit ein Backblech mit dem Filoteig belegen. Dazu nehmt ihr eine Platte, bestreicht sie auf dem Backblech dünn mit Öl und legt die nächste Platte obendrauf, bis alle Teigplatten eingeölt sind.
Anschließend füllt ihr an der Längsseite eure Kürbismasse auf den Filoteig und rollt alles fest auf. Dabei achtet aber bitte unbedingt darauf, dass ihr akkurat die Seitenränder mit einrollt!

Nun bepinselt ihr die Oberfläche ebenfalls noch einmal mit etwas Öl und backt euren Strudel 20 bis 25 Minuten. Er sollte hellbraun bis goldbraun sein. Nach dem Öffnen des Backofens lasst ihr ihn etwas Abkühlen, bestreut ihn dann mit Puderzucker und serviert ihn warm oder kalt.

Und nun wünsche ich euch einen guten Appetit und sagt mir nicht, dass ich euch nicht gewarnt hätte. Bei uns wird der Kürbisstrudel ab sofort zu einem Lieblingsgericht erkoren.